Wie vermeide ich Capsaicin-Nebenwirkungen?

Während eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen in Forschungsstudien gezeigt wird, gibt es einige Nebenwirkungen von Capsaicin, die Sie kennen sollten.

Dieser würzige Extrakt aus dem Cayennepfeffer gilt als wärmendes Kraut mit belebender Wirkung auf verschiedene Körpersysteme.

Es kann auch erhebliche Unterschiede zwischen den Formulierungen von Capsaicin-Produkten geben, die online oder in lokalen Geschäften verkauft werden.

Quellen von Capsaicin

Capsaicin kommt in fast jedem bekannten würzigen Chilischoten vor; Sogar die mildwürzigen. Es ist auch in einer Vielzahl von Gewürzmischungen und anderen Lebensmittelprodukten zu finden, die ein wenig Tritt nach Geschmack erfordern.

Gemeinsame Nahrungsquellen:

  • Cayenne Pfeffer.
  • Jamaikapfeffer.
  • thailändischer Pfeffer.
  • Habanero-Chili.

Wenn Sie mit scharfen Lebensmitteln Schwierigkeiten haben, sind in den meisten Drogerien, Naturkostläden und bei Online-Händlern Capsaicin-Ergänzungen erhältlich.

Capsaicin ist ein üblicher Bestandteil in rezeptfreien Verdauungshilfen und thermogenen Ergänzungen. Seien Sie jedoch vorsichtig mit Ihrer persönlichen Reaktion auf scharfe Speisen. Ob Sie anschließend Bauchschmerzen bekommen oder nicht, ist ein guter Hinweis darauf, wie gut Sie Capsaicin-Nebenwirkungen tolerieren werden.

Häufige Nebenwirkungen von Capsaicin

Einige Nebenwirkungen von Capsaicin, einschließlich Magenverstimmung, können auftreten, wenn Sie zu viel konsumieren. In einigen Fällen kann es auch zu Durchfall, Schwitzen, geröteter Haut, laufender Nase und Tränen kommen.

Wenn Sie regelmäßig Capsaicin konsumieren, kann dies zu Magenreizungen führen. Capsaicin erzeugt oft Gefühle, die den Bauchschmerzen ähneln, obwohl es keine wissenschaftlichen Beweise dafür gibt, dass es tatsächlich Schäden verursacht.

Capsaicin wird jedoch im Allgemeinen als unbedenklich in den in Lebensmitteln üblichen Mengen verwendet. In der Zwischenzeit können Cayenne-Ergänzungen, die Capsaicin enthalten, als medizinische Behandlung eingenommen werden, dreimal täglich sicher in Dosierungen von 0,5 bis 1 Gramm eingenommen werden, obwohl sie vor den Mahlzeiten eingenommen werden sollten.

Verschiedene Chilischoten enthalten unterschiedliche Gehalte an Capsaicin, da einige scharfe Paprikas würziger sind als andere. Je heißer der Pfeffer, desto mehr Capsaicin hat er.

Mildere Chilischoten, wie Ancho-Chilis oder milde Jalapeños, haben weniger Capsaicin, können aber von jenen, die nicht an gewürzte Speisen gewöhnt sind, leichter vertragen. Zu den schärferen Paprikaschoten gehören Thai-Chili-Paprikaschoten und Habaneropfeffer, die in der Küche Südostasiens und der Karibik üblich sind.

Gibt es in Capsiplex Nebenwirkungen von Capsaicin?

Capsiplex ist eine beliebte Schlankheitspille, die mit Capsaicin hergestellt wird. Viele Diätassistenten sehen, dass es Ihrem Gewichtsabnahme-Ziel wirklich helfen kann.

Jede Nahrungsergänzung mit starken Stimulanzien wie Capsaicin kann jedoch zu Nebenwirkungen bei Menschen führen, die diese Verbindung nicht vertragen. Nebenwirkungen von Capsaicin bei hochsensiblen Personen können sein:

  • Magenreizung.
  • Magenprobleme.
  • Durchfall.
  • Schwitzen.
  • Gerötete Haut.
  • Laufende Nase.
  • Tränen.

Um diese Nebenwirkungen von Capsaicin zu vermeiden, sollten Sie vor der Einnahme von Capsiplex-Pillen sicherstellen, dass Sie mit Capsaicin verträglich sind.

Die äußere Beschichtung von Capsiplex-Pillen ist jedoch so gestaltet, dass sie den Magen passiert, so dass das aktive Pfefferpulver im Darm freigesetzt wird, ohne dass Magenirritationen auftreten können, um die Nebenwirkungen von Capsaicin vorwegzunehmen.

Kurz gesagt, es ist sehr sicher, Capsiplex einzunehmen, solange Sie keine Überempfindlichkeit gegen Capsaicin haben. Klicken Sie auf das Banner, um mehr über Capsiplex-Pillen zu erfahren.

Capsiplex
Kaufen Me > Wie vermeide ich Capsaicin-Nebenwirkungen?