Wie Harnprobleme zu lösen

Sowohl Männer als auch Frauen können unter Harnproblemen leiden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Harnprobleme lösen können.

Die meisten Menschen haben im Laufe ihres Lebens eine Art Harnproblem oder eine Verletzung. Zu den häufigsten Harnproblemen zählen Harnwegsinfektionen, Harninkontinenz, Nierensteine ​​und Stressinkontinenz.

Harnprobleme sind bei Frauen häufiger als bei Männern. Bis zu 1 von 2 Frauen haben im Laufe ihres Lebens mindestens ein Harnproblem.

Fälle von Harnproblemen nehmen tendenziell mit dem Alter zu. Aber machen Sie sich nicht zu viele Sorgen, denn wir erklären Ihnen, wie Sie Harnprobleme lösen können.

Was verursacht Harnprobleme?

Das Wasserlassen ist ein komplexer Prozess, an dem verschiedene Körpersysteme beteiligt sind. Eine Reihe von Änderungen kann das Harnsystem aktiver machen.

Lebensstilbedingte Ursachen sind das Trinken vieler Flüssigkeiten, insbesondere wenn diese Koffein oder Alkohol enthalten. Nachts kann dies den Schlafzyklus durch Harndrang unterbrechen. Häufiges Wasserlassen kann auch zur Gewohnheit werden.

Ein Harnproblem kann jedoch auch ein Anzeichen für Nieren- oder Harnleiterprobleme, Probleme mit der Harnblase oder eine andere Krankheit sein, wie Diabetes mellitus, Diabetes insipidus, Schwangerschaft oder Probleme mit der Prostata.

Andere Ursachen oder verwandte Faktoren sind:

  • Angst.
  • Speisen und Getränke, die als Diuretika wirken.
  • Infektion der Harnwege.
  • Interstitielle Blasenentzündung, eine Art Entzündung der Blasenwand.
  • Überaktives Blasensyndrom, das zu unwillkürlichen Blasenkontraktionen führt und einen plötzlichen Harndrang hervorruft.

Die Symptome von Harnproblemen

Häufige Symptome eines Harnproblems sind:

  • Brennen beim Wasserlassen. Dies ist das häufigste Symptom einer Harnwegsinfektion.
  • Häufiger Harndrang, ohne in der Lage zu sein, viel Urin (Häufigkeit) abzulassen.
  • Schmerzen in der Flanke, die direkt unter dem Brustkorb und über der Taille auf einer oder beiden Seiten des Rückens zu spüren sind.
  • Fieber.
  • Dringende Notwendigkeit zu urinieren (Dringlichkeit).
  • Sie haben das Gefühl, dass Sie Ihre Blase nicht vollständig entleeren können.
  • Blut im Urin. Ihr Urin kann rot, braun oder rosa aussehen. Blut im Urin kann nach intensiven körperlichen Aktivitäten wie Laufen oder Radfahren auftreten.
  • Undichter Urin.
  • Übelkeit und Erbrechen.

Tipps zur Lösung von Harnproblemen

Hier erfahren Sie, wie Sie Harnprobleme lösen können.

Als erstes ist es wichtig, mehr Wasser als gewöhnlich zu trinken, um den Urin durchzuspülen. Sie müssen auch Alkohol und Koffein vermeiden.

Wenn Sie Schmerzen haben, lassen Sie sich beraten, welche Schmerzmittel Sie einnehmen können. Sprechen Sie mit Ihrem Apotheker.

Möglicherweise können Sie Arzneimittel einnehmen, die als Harnalkalisierer bezeichnet werden. Diese lindern die Schmerzen bei Blasenentzündungen und sind ohne Rezept in der Apotheke erhältlich. Sie sind jedoch nicht für jedermann geeignet. Wenden Sie sich daher zuerst an einen Apotheker.

Einige Menschen verwenden Cranberry-Saft, um Harnprobleme zu behandeln oder zu verhindern. Es gibt nicht genügend Beweise aus der Forschung, die darauf hindeuten, dass es funktioniert, aber es könnte helfen, die Symptome zu lindern.

So lösen Sie Harnprobleme: Wie geht es weiter?

Wenn Sie immer noch über Harnprobleme besorgt sind, nehmen Sie hochwertige Ergänzungsmittel, die zur Lösung von Harnproblemen entwickelt wurden.

Eine der am meisten empfohlenen Ergänzungen ist Flotrol. Flotrol ist eine natürliche Ergänzung zur Blasenunterstützung, die die Blasenkontrolle verbessern kann. Dieses Präparat ist am wirksamsten bei der Behandlung der häufigsten Symptome von Harnproblemen, insbesondere im Zusammenhang mit überaktiver Blase.

Für weitere Informationen über Frotrol klicken Sie auf das Banner unten.

Flotrol
Kaufen Me > Wie Harnprobleme zu lösen