Was ist die beste Darmreinigungsdiät?

Darmreinigungsdiät kann Ihnen helfen, Ihren Darm sauber und gesund zu halten. Glücklicherweise stehen Ihnen viele Optionen zur Verfügung.

Vor allem, mehr Obst und Gemüse zu essen und sich an die richtige Ernährung zu halten, hat exponentielle Vorteile. Wenn Sie eine natürliche Darmreinigungsdiät durchführen, wird Ihre Darmdarmgesundheit noch weiter gesteigert und die Entstehung toxischer Anhaftungen verhindert.

Warum müssen Sie die Darmdiät in Betracht ziehen?

Einige sagen, Krankheit beginnt im Dickdarm. Tatsächlich ist der Darm der dritthäufigste Ort für Krebs, und Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebstodesursache bei Menschen.

Der Dickdarm oder Dickdarm ist unsere Tankstelle sowie unser Abfallmanagementsystem. Hier, in den letzten fünf Fuß des Darmtrakts, können Toxine zwei Gänge annehmen. Ein sauberer, gesunder Darm beseitigt wirksam Giftstoffe. Ein verstopfter, ungesunder Dickdarm lässt Toxine in die Leber und in den Blutkreislauf gelangen, wodurch das gesamte System verschmutzt wird.

Im Dickdarm wird Wasser aus Speiseresten herausgepresst und absorbiert, wobei eine Mischung aus unverdaulichen Ballaststoffen, Bakterien, Gallensäuren und Zellen verbleibt, die von der Darmwand abgeschabt wurden.

Wenn die Darmdurchgangszeit zu langsam ist, vermehren sich Bakterien und Pilze und die Toxine werden resorbiert. Ein gesunder Doppelpunkt beseitigt den Abfall innerhalb von sechs bis 18 Stunden nach jeder Mahlzeit. Dies bedeutet, dass Sie täglich zwei oder drei Stuhlgänge ausführen müssen.

Das Essen der richtigen Lebensmittel kann Ihren Darm von Ablagerungen reinigen. Also, was ist die beste Darmreinigungsdiät für perfekte Gesundheit? Der heutige Konsens ist, dass eine pflanzliche Ernährung das Risiko von Herzkrankheiten, Krebs, Diabetes und anderen Krankheiten des 21. Jahrhunderts am besten verringert. Diese Art von Diät hat offensichtliche Vorteile für den Dickdarm.

Die beste Darmreinigungsdiät

  • Faktor in der Faser.

Nicht verdauliche Ballaststoffe in Gemüse, Früchten, Bohnen, Samen, Nüssen und Vollkornprodukten tragen dazu bei, die Trümmer im Dickdarm zu bewegen. Es stimuliert Kontraktionen, die einen leichten Stuhlgang ermöglichen.

Faser hält auch Feuchtigkeit im Dickdarm. Während unlösliche Ballaststoffe Verstopfung vorbeugen, helfen lösliche Ballaststoffe dem Wachstum gutartiger Bakterien.

Holen Sie sich Ihre Faser aus Lebensmitteln wie Leinsamen, Hafer, Bohnen, Hülsenfrüchten, Reis, Gerste, Zitrusfrüchten, Erdbeeren, Äpfeln, Vollkornweizen, braunem Reis, Kohl, Rüben, Karotten, Rüben und Blumenkohl. Erhalten Sie mindestens fünf oder mehr Portionen Gemüse und Obst in Ihrer täglichen Ernährung.

  • Iss deine Grüns.

Ein hoher Chlorophyllgehalt im Grün wie Alfalfa, Weizengras, Gerstengras, Spirulina und blaugrüne Algen beruhigt das geschädigte Gewebe im Dickdarm. Es hilft auch dem Körper, mehr Sauerstoff zu bekommen und Giftstoffe zu beseitigen.

  • Fermentierte Lebensmittel.

Das Essen gegorener Lebensmittel wie Dahi, Kimchi, Kanji, Miso und Sauerkraut hilft, die Darmflora zu fördern.

Es ist wichtig, dass sich diese guten Bakterien in unseren Systemen vermehren, da sie Vitamine aus der Nahrung entnehmen, Giftstoffe abbauen, das Immunsystem anregen und Infektionen durch schädliche Mikroorganismen bekämpfen.

  • Viel Wasser trinken.

Trinken Sie viel Wasser, um den Stuhlgang ruhig zu halten. Wasser hilft, Giftstoffe aus Ihrem System auszuspülen. Trinken Sie mindestens sechs bis zehn Gläser pro Tag, wobei die Menge je nach Bedarf variieren kann.

Sie können auch hineingegossenes Wasser, leichten Tee und verdünnte Fruchtsäfte trinken. Vermeiden Sie das Austrocknen koffeinhaltiger Getränke und ungesunder kohlensäurehaltiger Getränke.

Mehr gesunde Doppelpunktspitzen

  • Essen Sie eine ballaststoffreiche Diät mit viel rohem Gemüse.
  • Trinken Sie viel Wasser, um hydratisiert zu bleiben.
  • Vermeiden Sie es, zu viel rotes Fleisch und verarbeitetes Fleisch zu essen, da diese mit Darmkrebs in Verbindung stehen.
  • Ziehen Sie täglich Probiotika in Betracht, um eine vielfältigere Bakterienumgebung in Ihrem Dickdarm zu schaffen.
  • Nehmen Sie viel Abwechslung in Ihre Ernährung auf. Das Essen einer Vielzahl von Lebensmitteln macht einen Unterschied in der Darmgesundheit.

Denken Sie daran, dass Ihre Gesundheit vom Doppelpunkt ausgeht. Wenn Sie nicht an einer Krankheit leiden möchten, achten Sie auf das, was Sie essen. Die Darmreinigungsdiät zu praktizieren ist der Schlüssel.

Und wenn Sie bereits an einer Krankheit leiden, machen Sie keine Medikamente als Nahrung, sondern gesunde Nahrung zu Ihrer Medizin.

Zum Schluss empfehlen wir Ihnen, auf das untenstehende Banner zu klicken, um weitere interessante Informationen zur Darmreinigungsdiät zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.