Prostatavergrößerungsdiät: die besten Lebensmittel zu essen

Eine Diät zur Prostatavergrößerung, die reich an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen ist, kann Ihre Prostata gesund halten und die Symptome einer vergrößerten Prostata lindern.

Das Risiko einer vergrößerten Prostata steigt mit zunehmendem Alter. Mit 60 Jahren wird die Hälfte der Männer eine Prostatavergrößerung haben. Und ja, einige gesunde Änderungen an Ihrer Ernährung können Ihnen dabei helfen, die Symptome der Prostatavergrößerung, wie z. B. eine erhöhte Häufigkeit und Dringlichkeit des Urins, in den Griff zu bekommen.

Hier sind die wichtigsten Faktoren in der Prostatavergrößerungsdiät:

  • Fettarme Lebensmittel.
  • Gemüse.
  • Vitamin C.
  • Zink.

Lebensmittel in Prostatavergrößerungsdiät zu essen

Die Diät zur Prostatavergrößerung sollte reich an Obst, Gemüse und gesunden Fetten sein. Diese können die Prostata schützen. Spezifische Nahrungsmittel, von denen bekannt ist, dass sie der Prostata zugute kommen, umfassen:

  • Lachs: Übergewicht kann das Risiko für eine vergrößerte Prostata erhöhen. Wenn Sie mehr Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen, können Sie Fettleibigkeit und Gewichtszunahme verringern. Lachs ist reich an Omega-3-Fettsäuren.
  • Tomaten: Tomaten sind reich an Lycopin, dem hellen Carotinoid, das der Pflanze ihre rote Farbe verleiht. Lycopin kann das Risiko für Prostatakrebs senken. Es kann auch Männern mit Prostatavergrößerung helfen.
  • Beeren: Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren sind ausgezeichnete Quellen für Antioxidantien, die dazu beitragen, freie Radikale aus dem Körper zu entfernen.
  • Brokkoli: Brokkoli und anderes Kreuzblütlergemüse enthalten eine Chemikalie namens Sulforaphan. Dies soll auf Krebszellen abzielen und eine gesunde Prostata fördern.
  • Nüsse: Nüsse sind reich an Zink, einem Spurenelement. Zink kommt in hohen Konzentrationen in der Prostata vor und soll das Gleichgewicht zwischen Testosteron und Dihydrotestosteron unterstützen.
  • Zitrusfrüchte: Orangen, Zitronen, Limetten und Grapefruits enthalten viel Vitamin C, was zum Schutz der Prostata beitragen kann.
  • Zwiebeln und Knoblauch: Eine Studie ergab, dass Männer mit Prostatavergrößerung tendenziell weniger Knoblauch und Zwiebeln essen als Männer ohne Prostatavergrößerung.

Nahrungsmittel, die in der Prostatavergrößerungsdiät zu vermeiden sind

Prostatavergrößerungsdiät ist mehr als nur gutes Essen. Es bedeutet auch, andere Arten von Lebensmitteln zu meiden, die nicht gut für die Prostata sind. Einige zu vermeidende Lebensmittel sind:

  • Rotes Fleisch: Das Problem mit Fleisch ist, dass es den Arachidonsäurespiegel in Ihrem Körper erhöht und dadurch die Entzündung verstärkt – genau das, was Ihre vergrößerte Prostata nicht benötigt!
  • Eier und Geflügel: Eine Studie ergab, dass der Verzehr von Eiern und Geflügel die Symptome der Prostatavergrößerung verstärkt. Daher sollten diese nach Möglichkeit auch vermieden werden. Eigelb hat auch einen hohen Gehalt an Arachidonsäure, was die Entzündung verstärkt.
  • Verarbeitete Lebensmittel und Zucker: Hochverarbeitete Lebensmittel müssen von Personen mit Prostataproblemen vermieden werden, da diese raffinierten Zucker enthalten, der die Entzündung verstärken kann.
  • Koffein: Koffein hat eine harntreibende Wirkung, was bedeutet, dass es Ihren Drang erhöhen kann, auf die Toilette zu gehen. Darüber hinaus kann das Trinken dieser Getränke, besonders spät in der Nacht, die Blase reizen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Sie die Toilette benutzen müssen.
  • Scharfes Essen: Scharfes Essen wie Curry und Chili ist eine weitere Sache, die Sie beachten müssen, wenn Sie an einer vergrößerten Prostata leiden. Diese Dinge können die Blase und die Prostata reizen und die mit einer Prostatavergrößerung verbundenen Harnsymptome hervorrufen, beispielsweise das Gefühl, häufig urinieren zu müssen.
  • Milchprodukte: Ähnlich wie bei Fleisch ist der regelmäßige Verzehr von Milchprodukten mit einem erhöhten Risiko einer Prostatavergrößerung verbunden. Das Ausschneiden oder Reduzieren von Butter, Käse und Milch kann dazu beitragen, die Symptome der Prostatavergrößerung zu verringern.
  • Alkohol: Alkohol kann auch die Urinproduktion stimulieren. Männer mit Prostatavergrößerung stellen möglicherweise fest, dass sich ihre Symptome verbessern, wenn sie auf Alkohol verzichten.

Muss man eine Ergänzung nehmen?

Interessanterweise gibt es Hinweise darauf, dass Nahrungsergänzungsmittel für die Behandlung der Prostatavergrößerung nützlich sind. Es gibt einige Präparate, die speziell zur Behandlung der Symptome einer vergrößerten Prostata entwickelt wurden. Eine der besten Marken auf dem Markt ist ProstaSURE.

ProstaSURE wurde so entwickelt, dass es einfach einzunehmen ist und Ihren normalen Tagesablauf nicht stört. Zur Anwendung einfach zweimal täglich eine Kapsel mit Wasser einnehmen.

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln empfehlen wir, vor der Einnahme die vollständigen Inhaltsstoffe zu lesen, um festzustellen, ob persönliche Allergene vorliegen. Dieses Nahrungsergänzungsmittel wurde in höchster Qualität hergestellt. Es wird auch aus natürlichen Zutaten hergestellt und ist vegan und vegetarisch.

Zu den Zutaten von ProstaSURE gehören Knoblauchextrakt, Sägepalmenextrakt, Beta-Sitosterol und Zink. Diese Ergänzung ist wirklich eine gute Wahl für Männer, die nach einem natürlichen Weg suchen, um die Prostata zu pflegen.

Wenn Sie mehr über Prostatavergrößerungsdiät erfahren möchten, klicken Sie unten.

Prostasure
Kaufen Me > Prostatavergrößerungsdiät: die besten Lebensmittel zu essen