L-Carnitin-Nebenwirkungen, die Sie wissen müssen

Obwohl L-Carnitin einige Vorteile bietet, hat es auch Nebenwirkungen, die Sie berücksichtigen müssen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die L-Carnitin-Nebenwirkungen zu vermeiden.

Die Einnahme von mehr als der empfohlenen Dosis des Nahrungsergänzungsmittels muss nicht unbedingt bessere Ergebnisse bedeuten. Genau wie alles, was wir konsumieren, müssen Sie die Auswirkungen verstehen.

Was ist L-Carnitin?

Carnitin ist eigentlich ein essentieller Nährstoff im Körper, der hilft, Fett in Ihre Mitochondrien zu transportieren, wo es in Energie umgewandelt wird, die von Ihrem Körper verbraucht werden kann.

L-Carnitin kann dazu beitragen, die Fettverbrennung in Ihrem Körper zu steigern, Ihr Energieniveau zu erhöhen, ein gesundes Herz, eine gesunde Durchblutung und eine gesunde Leber zu fördern.

Carnitin existiert in drei Formen: L-Carnitin für Herz- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Acetyl-L-Carnitin, das zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit und psychischen Störungen eingesetzt wird, und Propionyl-L-Carnitin, das auch zur Verbesserung der Herzkrankheiten eingesetzt wird.

L-Carnitin wird weitverbreitet als natürliche Methode zur Gewichtsreduktion verwendet, da es das Verbrennen von Fett bei viel höheren Geschwindigkeiten ermöglicht. Es kann auch Ihren Heißhunger verringern, Ihre Energie während des Trainings erhöhen und Ihren Stoffwechsel erhöhen.

Auf die gleiche Weise wird Carnitin verwendet, um die Herzgesundheit zu fördern und Angina, Arrhythmien und andere Herzbeschwerden zu behandeln und zu behandeln. Es wird auch von Sportlern genutzt, um weitere Sportausdauer zu fördern.

Aktuelle Studie über L-Carnitin-Nebenwirkungen

In letzter Zeit gab es einige negative Auswirkungen auf L-Carnitin-Nebenwirkungen in den Nachrichten. Kurz gesagt, die Ergebnisse dieser Studie legen nahe, dass oral dosiertes L-Carnitin von Darmbakterien metabolisiert wird, um eine Substanz namens Trimethylamin zu produzieren.

Trimethylamin wird möglicherweise weiter zu Trimethylamin-N-oxid metabolisiert. Es wird vermutet, dass Trimethylamin-N-Oxid verhindert, dass überschüssiges Cholesterin ausgeschieden wird, wodurch es in Arterienwände eindringen kann, was als möglicher Grund für ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen untersucht wird.

Klingt ein bisschen unheimlich, oder? Aber bedeutet das, dass Sie sich Sorgen über L-Carnitin-Nebenwirkungen machen müssen?

Werfen wir einen genaueren Blick auf L-Carnitin im Allgemeinen und auf diese neue Studie und ihre Auswirkungen. Zunächst ist es jedoch wichtig, das Axiom zu beachten: “Wenn ein bisschen gut ist, ist vieles nicht unbedingt besser.”

Sogar lebensnotwendige Grundstoffe können überdosiert oder unterdosiert werden, was zu lebensbedrohlichen Folgen führt. Zum Beispiel:

  • Wassermangel / Austrocknung kann Sie töten, aber zu viel Wasser ist auch tödlich.
  • Zu wenig Natrium ist als Hyponatriämie bekannt, ein lebensbedrohlicher Notfall. Zu viel Natrium führt zu einer Hypernatriämie, die auch fatale Folgen haben kann.
  • Zu viel Zucker oder Kohlenhydrate wurden mit Diabetes in Zusammenhang gebracht, doch wenn der Blutzuckerumsatz zu hoch ist, ist der Verzehr von Kohlenhydraten während des Trainings sicher und empfehlenswert.

Der empfohlene Stapel zur Vermeidung von L-Carnitin-Nebenwirkungen

Das Wichtigste, was Sie mit L-Carnitin einnehmen, sind Kohlenhydrate. Einige frühe Studien zeigten keinen Nutzen von L-Carnitin, da sie die L-Carnitin-Spiegel im Muskel nicht ausreichend erhöhten. Dies lag daran, dass das Präparat nicht zur richtigen Zeit eingenommen wurde, wenn Insulin gespickt wäre und die Muskelaufnahme ausreichend wäre.

Neuere Forschungsergebnisse zeigen, dass die Insulinspiegel ziemlich hoch sein müssen, damit ausreichende Mengen an L-Carnitin in die Muskelzellen gelangen können, wo es den Großteil seiner Arbeit verrichtet. Auf der anderen Seite erhöht die Einnahme von L-Carnitin die Wirkung von Insulin auf die Muskelzellen und trägt dazu bei, mehr Glukose in die Muskelzellen und mehr L-Carnitin zu bringen.

Während so wenig wie 1 Gramm L-Carnitin wirksam sein kann, ist Ihre beste Wette, 2-3 Gramm pro Dosis für den maximalen Nutzen zu nehmen, zusammen mit mindestens 30-40 Gramm Kohlenhydrate und 20-40 Gramm Protein, vorzugsweise mit eine Mahlzeit.

Dies gilt, wenn Sie direkt L-Carnitin oder Propionyl-L-Carnitin einnehmen. Acetyl-L-Carnitin wird jedoch leichter von den Därmen und den Muskelzellen aufgenommen, ganz zu schweigen vom Gehirn, in Abwesenheit von Nahrung.

Daher kann die Form von L-Carnitin mit anderen Bestandteilen, die die Fettverbrennung verstärken, wie Koffein und grünem Tee, gestapelt und zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden. Klicken Sie auf das Banner unten, um mehr über die sichere Dosierung zu erfahren, damit Sie L-Carnitin-Nebenwirkungen vermeiden können.

Phenq
Kaufen Me > L-Carnitin-Nebenwirkungen, die Sie wissen müssen