Können Frauen Östrogenpillen zur Brustvergrößerung verwenden?

Östrogentabletten sind die häufigste Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden. Es gibt jedoch Frauen, die absichtlich Östrogenpillen zur Brustvergrößerung einnehmen.

Östrogenpillen bringen das Hormon Östrogen in Ihr System. Wie bereits erwähnt, handelt es sich dabei um die häufigste Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden. Sie können Östrogenpillen zur Brustvergrößerung verwenden, da sie Östrogen enthalten, ein weibliches Sexualhormon.

Östrogen ist das Hormon, das für die Entwicklung der Brüste verantwortlich ist. Wenn Frauen mit der Einnahme von Östrogenpillen beginnen, steigt ihr Hormonspiegel an, was zu einer Zunahme der Brustgröße führen kann.

Ist es sicher, Östrogenpillen zur Brustvergrößerung einzunehmen?

Das Hormon Östrogen verursacht die Bildung von Brustgewebe. Und Frauen kommen heute häufiger mit Hormonen in Kontakt. Sie nahmen Pillen, und sie werden immer mehr von den Pillen abhängen.

Sie können Östrogenpillen zur Brustvergrößerung verwenden, die Wirkung ist jedoch in der Regel vorübergehend. Wenn eine Frau mit der Einnahme der Pillen beginnt, steigen ihre Östrogenspiegel an und dies führt zu einer Zunahme der Brustgröße.

Die Größe der Brüste kann jedoch nach einigen monatlichen Zyklen wieder normal werden oder nachdem die Frau die Pille nicht mehr einnimmt. Daher kann die Verwendung von Östrogenpillen zur Brustvergrößerung zur Abhängigkeit führen.

Darüber hinaus enthalten einige Östrogenpillen typischerweise eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Mit diesen Pillen sind schwerwiegende Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln möglich, insbesondere wenn Sie ein blutverdünnendes Medikament wie Warfarin einnehmen.

Andere Nebenwirkungen von Östrogenpillen

Im Allgemeinen betrachten Ärzte Östrogenpillen als sicher. Eine Person sollte jedoch einige mögliche Nebenwirkungen berücksichtigen, die Folgendes umfassen:

  • Stimmungsänderungen.
  • Änderungen der Menstruation, die entweder mehr oder weniger Blutungen verursachen.
  • Zärtlichkeit in den Brüsten.
  • Übelkeit.
  • Kopfschmerzen.

Der Anstieg des Östrogenspiegels kann auch ernstere Nebenwirkungen verursachen. Schwerwiegende, wenn auch seltene Nebenwirkungen von hohen Östrogenspiegeln sind:

  • Blutgerinnsel.
  • Schlaganfall.
  • Herzinfarkt.

Fazit: Verwenden Sie absichtlich keine Östrogenpillen zur Brustvergrößerung. Wenn Sie sich für die Vergrößerung Ihrer Brust interessieren, ist es besser, eine natürliche Brustvergrößerungscreme wie Brestrogen zu verwenden.

Brestrogen: eine sichere und wirksame Brustvergrößerungscreme

Brestrogen ist eine spezielle Brustvergrößerungscreme, die dazu beitragen kann, das Aussehen der Brust einer Frau in nur sechs bis sieben Wochen zu verbessern, ohne dass Tabletten eingenommen oder riskante Operationen erforderlich werden.

Brestrogen wird aus rein natürlichen Zutaten von höchster Qualität hergestellt. Die Haut nimmt diese Nährstoffe auf und stößt die Brustzellen auf, hebt und festigt sie. Frauen brauchen also keine Push-Up- oder gepolsterten Büstenhalter. Da nur natürliche Inhaltsstoffe verwendet werden, ist die Creme sicher anzuwenden.

Pueraria mirifica ist einer der Hauptbestandteile von Brestrogen. Es ist bekannt, dass es sehr effektiv ist, um die Zellen ohne Nebenwirkungen aufzufüllen. Dies ist eine Pflanzenverbindung, die in den Wäldern Thailands gefunden wird.

Pueraria mirifica hat einen hohen Gehalt an Desoxymiroestrol, Miroestrol, Coumestrol und Isoflavonen, was Ihre Brüste aufmuntert und sie straffer erscheinen lässt. Diese Verbindung hilft auch bei der Förderung von in Brustzellen vorhandenen Fibroblasten, was wiederum dazu beiträgt, weiche und glatte Brüste zu haben.

Umfassende Informationen zu Brestrogen erhalten Sie auf der offiziellen Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.