Hämorrhoiden Definition nach der medizinischen Wissenschaft

Hämorrhoiden treten sowohl bei Männern als auch bei Frauen sehr häufig auf. Etwa die Hälfte aller Menschen hat Hämorrhoiden bis zum Alter von 50 Jahren. Übrigens, kennen Sie die Definition von Hämorrhoiden?

Das häufigste Symptom für Hämorrhoiden im Anus ist hellrotes Blut auf dem Stuhl, auf Toilettenpapier oder in der Toilettenschüssel. Die Symptome verschwinden jedoch in der Regel innerhalb weniger Tage.

Wenn Sie Rektalblutungen haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Sie müssen sicherstellen, dass Blutungen nicht von schwerwiegenden Erkrankungen wie Darm- oder Analkrebs herrühren. Die Behandlung kann ein warmes Bad und eine Creme oder ein anderes Medikament umfassen.

Hämorrhoiden Definition

Das Folgende ist Hämorrhoiden Definition nach der Medizin:

Ausgedehnte (vergrößerte) Venen in den Wänden des Anus und manchmal um das Rektum, normalerweise verursacht durch unbehandelte Verstopfung, aber gelegentlich verbunden mit chronischem Durchfall. Die Symptome beginnen mit Blutungen nach dem Stuhlgang.

Die beiden Arten von Hämorrhoiden sind:

  • Äußere Hämorrhoiden, die sich unter der Haut um den Anus bilden.
  • Innere Hämorrhoiden, die sich in der Auskleidung des Anus und des unteren Rektums bilden.

Wenn sie nicht behandelt werden, können sich die Hämorrhoiden verschlimmern und aus dem Anus herausragen. Die Behandlung beinhaltet eine Ernährungsumstellung, um Verstopfung vorzubeugen und weitere Reizungen zu vermeiden, sowie die Einnahme von topischen Medikamenten.

Ursachen und Symptome von Hämorrhoiden

Die genaue Ursache von Hämorrhoiden ist nie wissenschaftlich nachgewiesen worden. Unter anderem wird jedoch angenommen, dass Hämorrhoiden auf eine Überlastung der Anusvenen während des Stuhlgangs oder auf einen erhöhten Druck dieser Venen während der Schwangerschaft zurückzuführen sind. Es ist wahrscheinlicher, dass Sie Hämorrhoiden bekommen, wenn Sie:

  • Belastung beim Stuhlgang.
  • Setzen Sie sich für längere Zeit auf die Toilette.
  • chronische Verstopfung oder Durchfall haben.
  • Essen Sie ballaststoffarme Lebensmittel.
  • Sind älter als 50 Jahre.
  • schwanger sind.
  • Heben Sie oft schwere Gegenstände an.

Unabhängig von den Ursachen neigen die Venen um den Anus dazu, sich unter Druck zu dehnen, wodurch sie sich ausbeulen oder anschwellen können.

Einige der Symptome von Hämorrhoiden sind wie folgt:

  • Beschwerden durch Juckreiz oder Reizung im Analbereich.
  • Blutungen, normalerweise schmerzlos, während des Stuhlgangs. Kleine Mengen hellroten Blutes auf dem Stuhl oder auf dem Toilettenpapier.
  • Schwellung im Bereich des Anus.
  • Ein Knoten, der im Bereich des Anus schmerzempfindlich sein kann.
  • Auslaufen von Kot.
  • Protrusion der Analhaut während des Stuhlgangs.

Die Symptome von Hämorrhoiden hängen normalerweise von der Lokalisation ab. Innere Hämorrhoiden, die sich im Rektum entwickeln, können vom Betroffenen normalerweise nicht gefühlt oder gesehen werden und verursachen normalerweise keine Beschwerden. Wenn Sie sich beim Stuhlgang anstrengen, kann dies zu einer Beschädigung des empfindlichen Bereichs um die Hämorrhoiden führen und zu Blutungen führen.

Manchmal kann eine Belastung während des Stuhlgangs eine innere Hämorrhoide durch die Analöffnung drücken und zu einer Ausbeulung führen. Dies wird als Überstand bezeichnet, der Schmerzen und Reizungen verursachen kann.

In der Umgebung des Anus bilden sich äußere Hämorrhoiden unter der Haut. Äußere Hämorrhoiden können bei Reizungen jucken oder bluten. Wenn es für eine lange Zeit unbeaufsichtigt bleibt, kann sich Blut in einem Bereich um eine äußere Hämorrhoide ansammeln und ein Gerinnsel bilden. Das Gerinnsel führt zu Schwellungen und Entzündungen und verursacht starke Beschwerden und Schmerzen.

Hämorrhoiden Behandlung

Das Verständnis der Definition von Hämorrhoiden ist notwendig, aber das Wichtigste ist, die beste Behandlung für Hämorrhoiden zu finden.

Chirurgische Eingriffe und verschreibungspflichtige Medikamente können sehr teuer oder schmerzhaft sein und liefern nicht immer die erwarteten Ergebnisse. Zur Behandlung von Hämorrhoiden empfehlen wir eher Änderungen des Lebensstils, die Folgendes umfassen:

  • Ballaststoffe essen. Ein guter Weg, um es zu bekommen, ist aus pflanzlichen Lebensmitteln – Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Nüsse, Samen, Bohnen und Hülsenfrüchte.
  • Wasser trinken. Es hilft Ihnen, harten Stuhlgang und Verstopfung zu vermeiden, sodass Sie sich beim Stuhlgang weniger anstrengen. Obst und Gemüse, die Ballaststoffe enthalten, enthalten ebenfalls Wasser.
  • Übung. Körperliche Aktivität, wie das tägliche Gehen einer halben Stunde, ist eine weitere Möglichkeit, Ihr Blut und Ihren Darm in Bewegung zu halten.
  • Warten Sie nicht zu gehen. Benutzen Sie die Toilette, sobald Sie den Drang verspüren.

Und es ist besser, wenn Sie auch Venapro verwenden – eine homöopathische Behandlung für Hämorrhoiden, die in Form von Pillen und Spray erhältlich ist.

Venapro Pillen sind für den Körper des Anwenders von Vorteil, da sie die Gesundheit des Dickdarms verbessern. Dies macht es vorteilhaft im Genesungsprozess von inneren Schmerzen im Rektum.

Die Gesundheit des Dickdarms des Benutzers des Ergänzungsmittels wird so gut verbessert, dass der Benutzer nicht viele Sorgen hat.

In der Zwischenzeit ist Venapro-Spray eine große lokale Schmerzlinderung im Körper, die reibungslos wirkt und dem Benutzer eine bessere Gesundheit verleiht.

Weitere Informationen zu Venapro finden Sie auf der offiziellen Website.

Venapro
Kaufen Me > Hämorrhoiden Definition nach der medizinischen Wissenschaft