Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen der Ketodiät?

Keto-Diät hat viele Vorteile, ist jedoch manchmal mit Nebenwirkungen verbunden. Glücklicherweise ist die Nebenwirkung der Keto-Diät nicht gefährlich und oft behandelbar.

Die Ketodiät hat als natürlicher Weg zum Abnehmen und zur Verbesserung der Gesundheit an Popularität gewonnen. Diese Diät ist sehr kohlenhydratarm, fettreich und eiweißarm.

Während die Ernährung für die meisten Menschen als vorteilhaft angesehen wird, ist sie manchmal mit einigen unangenehmen Nebenwirkungen verbunden, wie häufigem Wasserlassen, Verstopfung und Durchfall.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Nebenwirkungen der Ketodiät behandeln.

Die Nebenwirkung der Ketodiät

Die häufigsten Nebenwirkungen der Ketodiät sind häufiges Wasserlassen, Verstopfung, Durchfall, niedriger Blutzucker, Schwindel und Schläfrigkeit.

Eine vollständige Liste der Nebenwirkungen kann Folgendes umfassen:

  • Heißhunger auf Zucker.
  • Müdigkeit.
  • Dehydration.
  • Verlust von Appetit.
  • Sodbrennen oder andere Verdauungsstörungen.
  • Geringe Bewegungsmotivation und schlechte Erholung nach dem Training.
  • Schlafstörungen.
  • Schwermut oder Reizbarkeit.

Nebenwirkung der Ketodiät: Was ist die Ursache?

Die Nebenwirkung der Ketodiät wird durch den Übergang Ihres Körpers von der Zuckerverbrennung zur Fettverbrennung für den größten Teil seines Energiebedarfs verursacht.

Der Wechsel von einer kohlenhydratreichen zu einer kohlenhydratarmen Diät senkt den Insulinspiegel in Ihrem Körper. Dies ist nicht nur gesund, sondern auch eines der Hauptziele einer Keto-Diät.

Wenn der Insulinspiegel sehr niedrig ist, beginnt Ihre Leber, Fett in Ketone umzuwandeln, die die meisten Ihrer Zellen anstelle von Glukose verwenden können. Wenn Ihr Körper hauptsächlich Ketone und Fett zur Energiegewinnung verwendet, befindet Sie sich in einem Zustand der Ketose.

Es dauert jedoch einige Zeit, bis sich Ihr Gehirn und andere Organe an die Verwendung dieses neuen Kraftstoffs gewöhnt haben. Wenn Ihr Insulinspiegel sinkt, reagiert Ihr Körper, indem er zusammen mit Wasser mehr Natrium im Urin ausscheidet. Aus diesem Grund werden Sie wahrscheinlich in der ersten Woche einer Keto-Diät viel häufiger urinieren.

Diese Änderung ist für einen Teil des raschen Gewichtsverlusts verantwortlich, der in den frühen Stadien einer Ketodiät auftritt. Der Verlust von viel Wasser und Natrium ist jedoch für viele der unangenehmen Nebenwirkungen der Ketodiät verantwortlich.

Die Behandlungen für häufige Nebenwirkungen der Ketodiät

Die Nebenwirkung der Ketodiät muss für niemanden unerträglich sein, wenn die richtigen Maßnahmen ergriffen werden, um sie zu beheben.

  • Häufiges Wasserlassen.

Am ersten oder zweiten Tag nach Beginn einer Ketodiät müssen Sie möglicherweise häufiger pinkeln. Aber keine Sorge; Diese Nebenwirkung der Ketose beseitigt sich von selbst, sobald sich Ihr Körper anpasst und das zusätzliche Glykogen nicht mehr durchbrennt.

  • Schwindel und Schläfrigkeit.

Wenn der Körper überschüssiges Wasser entfernt, werden auch Mineralien wie Kalium, Magnesium und Natrium entfernt. Dies kann dazu führen, dass Sie sich schwindelig, benommen und müde fühlen.

Zum Glück ist dies auch sehr vermeidbar; Alles was es braucht ist eine kleine Vorbereitung im Voraus. Konzentrieren Sie sich auf kaliumreiche Lebensmittel wie Blattgemüse, Brokkoli, Milchprodukte, Avocados, Fleisch, Geflügel und Fisch.

Versuchen Sie, einen Smoothie zuzubereiten, um alle Ihre grünen und gesunden Fette zu erhalten. Fügen Sie Salz zu Ihren Nahrungsmitteln hinzu oder verwenden Sie Salzbrühe, wenn Sie auch kochen. Sie können auch etwa einen Teelöffel normales Salz in einem Glas Wasser auflösen und gleichzeitig die Flüssigkeitszufuhr erhöhen.

  • Verstopfung.

Je nachdem, wie sich Ihr Verdauungssystem anpasst, können Sie anfangs Verstopfung haben, wenn die Ketodiät neu ist.

Beheben Sie Verstopfung, indem Sie sicherstellen, dass Sie viel Ballaststoffe zu sich nehmen, tonnenweise nicht stärkehaltiges Gemüse essen, genug Salz zu sich nehmen und täglich tonnenweise Wasser trinken, um den Inhalt des Dickdarms zu befeuchten.

  • Durchfall.

Einige Menschen haben in den ersten Tagen kleinere Probleme mit Durchfall. Sie könnten den Fehler machen, ihre Fettaufnahme zusammen mit ihren Kohlenhydraten zu begrenzen, was ihre Proteinaufnahme zu hoch macht und zu Durchfall führen kann.

Überspringen Sie nicht Ihre Fette! Stellen Sie sicher, dass die Kohlenhydrate, die Sie einschränken, durch Vollfettquellen anstelle von Proteinen ersetzt werden. Als zusätzliche Hilfe nehmen Sie einen Teelöffel einfaches Flohsamenschalenpulver, bevor Sie eine Mahlzeit zu sich nehmen, um die Dinge in Bewegung zu bringen.

  • Niedriger Blutzucker.

Niedriger Blutzucker ist eine weitere häufige Nebenwirkung der Ketose zu Beginn einer Ketodiät, insbesondere bei Menschen, die daran gewöhnt waren, täglich höhere Mengen an Kohlenhydraten zu essen.

Wenn die Menge der Zuckeraufnahme bei einer Keto-Diät drastisch reduziert wird, kann es zu kurzfristigen Episoden mit niedrigem Blutzuckergehalt kommen. Das kann dazu führen, dass Sie sich vorübergehend müde, hungrig oder wackelig fühlen, bis sich Ihr Körper anpasst.

KetoDiet: das ultimative ketogene Supplement

Die Einnahme von KetoDiet-Nahrungsergänzungsmitteln ist eine Alternative, die jedoch empfohlen wird, um die Nebenwirkungen der Keto-Diät zu vermeiden.

Mit KetoDiet können Sie die Kraft entfalten, eine natürliche Ketose zu fördern, um den Gewichtsverlust und die allgemeine Gesundheit zu unterstützen.

Das KetoDiet enthält die besten natürlichen Inhaltsstoffe, um eine ketogene Aktivität im Körper zu fördern und zu induzieren und gleichzeitig ein gesundes Energieniveau aufrechtzuerhalten.

Weitere Informationen zu KetoDiet finden Sie auf der offiziellen Website.

Keto Diet
Kaufen Me > Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen der Ketodiät?