Einfache Möglichkeiten, um Hämorrhoiden Symptome zu behandeln

Es gibt zwei Arten von Hämorrhoiden: externe Hämorrhoiden und interne Hämorrhoiden. Die Symptome von Hämorrhoiden hängen von der Art ab, die Sie haben.

Hämorrhoiden sind sehr häufig. Fast drei von vier Erwachsenen haben von Zeit zu Zeit Hämorrhoiden. Manchmal verursachen sie keine Symptome, aber manchmal verursachen sie Juckreiz, Beschwerden und Blutungen.

Gelegentlich kann sich in einer Hämorrhoide ein Gerinnsel bilden. Diese sind nicht gefährlich, können aber sehr schmerzhaft sein und müssen manchmal gestochen und entwässert werden.

Glücklicherweise gibt es viele wirksame Optionen zur Behandlung von Hämorrhoiden. Viele Menschen können durch häusliche Behandlungen und Änderungen des Lebensstils Linderung von Hämorrhoiden-Symptomen erfahren.

Was sind Hämorrhoiden?

Hämorrhoiden sind Klumpen von erweiterten Blutgefäßen im Anus und im unteren Rektum. Das Rektum ist der letzte Bereich des Dickdarms, bevor es zum Anus austritt. Der Anus ist das Ende des Verdauungstrakts, an dem der Kot den Körper verlässt.

Manchmal schwellen Hämorrhoiden an, wenn sich die Venen vergrößern und ihre Wände durch den Stuhlgang gedehnt, dünn und gereizt werden. Hämorrhoiden werden in zwei allgemeine Kategorien eingeteilt:

  • Innerlich mit Ursprung im Rektum.
  • Äußerlich, vom Anus ausgehend.

Hämorrhoiden (auch Hämorrhoiden genannt) haben im Laufe der Menschheitsgeschichte Schmerzen und Irritationen verursacht. Wenn Sie an Hämorrhoiden leiden, sind Sie nicht allein.

Es wird geschätzt, dass drei von vier Menschen irgendwann in ihrem Leben Hämorrhoiden haben werden.

Die Ursachen von Hämorrhoiden

Traditionell sind Hämorrhoiden mit chronischer Verstopfung, Belastung während des Stuhlgangs und längerem Sitzen auf der Toilette verbunden. All dies beeinträchtigt den Blutfluss zum und vom Bereich und führt dazu, dass sich die Gefäße sammeln und vergrößern.

Dies erklärt auch, warum Hämorrhoiden während der Schwangerschaft häufig sind, wenn der vergrößerte Uterus auf die Venen drückt.

Neuere Studien zeigen, dass Patienten mit Hämorrhoiden tendenziell einen höheren Analkanalton im Ruhezustand haben – das heißt, die glatte Muskulatur des Analkanals ist tendenziell straffer als der Durchschnitt (auch wenn sie nicht belastet ist).

Verstopfung trägt zu diesen Beschwerden bei, da ein Überanstrengen während des Stuhlgangs den Druck im Analkanal erhöht und die Hämorrhoiden gegen den Schließmuskel drückt.

Schließlich kann das Bindegewebe, das die Hämorrhoiden stützt und an Ort und Stelle hält, mit zunehmendem Alter schwächer werden, was dazu führt, dass sich die Hämorrhoiden ausbeulen und prolabieren.

Hämorrhoiden Symptome

Die Symptome von Hämorrhoiden hängen von der Art ab, die Sie haben. Wenn Sie äußere Hämorrhoiden haben, haben Sie möglicherweise:

  • Analer Juckreiz.
  • Ein oder mehrere harte, zarte Klumpen in der Nähe Ihres Anus.
  • Analschmerzen oder Schmerzen, besonders beim Sitzen.

Zu viel Anstrengung, Reiben oder Reinigen des Anus kann die Symptome von Hämorrhoiden verschlimmern. Bei vielen Menschen verschwinden die Symptome äußerer Hämorrhoiden innerhalb weniger Tage.

Wenn Sie an inneren Hämorrhoiden leiden, haben Sie möglicherweise:

  • Blutung aus Ihrem Rektum – leuchtend rotes Blut auf dem Stuhl, auf Toilettenpapier oder in der Toilettenschüssel nach einem Stuhlgang.
  • Eine Hämorrhoide, die durch Ihre Analöffnung gefallen ist und Prolaps genannt wird.

Innere Hämorrhoiden, die am häufigsten nicht prolapsiert werden, sind nicht schmerzhaft. Vorgefallene innere Hämorrhoiden können Schmerzen und Beschwerden verursachen.

Wie Hämorrhoiden Symptome zu behandeln

Ein paar kleine Änderungen im Lebensstil können helfen, die Symptome der Hämorrhoiden zu behandeln. Einige Tipps beinhalten:

  • Stützen Sie die Beine mit einem kleinen Stuhl ab, während Sie Stuhlgang haben. Dadurch ändert sich die Position des Analkanals, wodurch der Stuhlgang möglicherweise erleichtert wird.
  • Vermeiden Sie es, den Stuhlgang bei Bedarf zu verzögern.
  • Regelmäßig duschen.
  • Waschen Sie den Anus nach jedem Stuhlgang vorsichtig in der Dusche oder mit feuchten Toilettenpapier oder Wasser von einem Bidet.
  • Nehmen Sie ein warmes Sitzbad, um die Symptome zu lindern.
  • Sitzen auf einem Eisbeutel, um Schmerzen oder Beschwerden zu lindern.
  • Trainieren Sie regelmäßig, um den Stuhlgang zu stimulieren.
  • Essen Sie reichlich ballaststoffreiche Lebensmittel. Pflanzliche Fasern aus Obst, Gemüse, Nüssen und Getreide sammeln Wasser im Stuhl und machen ihn weicher und leichter zu transportieren.

Zuletzt möchten wir Ihnen die Verwendung von Venapro vorschlagen. Venapro ist als das wirksamste Mittel gegen Hämorrhoiden bekannt.

Venapro ist eine homöopathische Behandlung für Hämorrhoiden, die mit allen natürlichen Inhaltsstoffen aus Kräutern und Mineralien arbeitet. Das Produkt besteht aus Pillen und Spray.

Venapro verwendet Hämorrhoiden-kompatible Kräuter, um eine Reaktion auf Hämorrhoiden des körpereigenen Immunsystems auszulösen. Dies führt dazu, dass die Hämorrhoiden Symptome und Schmerzen lindern.

Venapro Formel war erfolgreich für über 92% der Hämorrhoiden. Zusammenfassend ist Venapro eine sehr wirksame Hämorrhoidenbehandlung, die wir sehr empfehlen. Selbst Menschen mit extrem schweren Hämorrhoiden profitieren von Venapro.

Jeder, der ein Problem mit Hämorrhoiden hat, sollte Venapro ausprobieren. Klicken Sie unten, um herauszufinden, wie Sie dieses Produkt verwenden.

Venapro
Kaufen Me > Einfache Möglichkeiten, um Hämorrhoiden Symptome zu behandeln