Die beste Prostatavergrößerungsbehandlung für Sie

Es steht eine Vielzahl von Behandlungen zur Prostatavergrößerung zur Verfügung, darunter Änderungen des Lebensstils, Medikamente und chirurgische Eingriffe.

Die beste Behandlung zur Prostatavergrößerung für Sie hängt von mehreren Faktoren ab, darunter:

  • Die Größe Ihrer Prostata.
  • Dein Alter.
  • Ihre allgemeine Gesundheit.
  • Wie unangenehm oder störend Sie sind.

Wenn Ihre Symptome erträglich sind, können Sie die Behandlung verschieben und einfach Ihre Symptome überwachen. Bei einigen Männern können sich die Symptome ohne Behandlung bessern.

Prostatavergrößerung und die Symptome

Die Prostata ist eine kleine Drüse, die zwischen Penis und Blase sitzt. Es fungiert als Teil des männlichen Fortpflanzungssystems.

Wenn die Prostata vergrößert wird, kann dies Druck auf die Blase und die Harnröhre ausüben. Dabei handelt es sich um den Schlauch, der den Urin aus der Blase durch den Penis befördert. Die medizinische Bezeichnung für eine vergrößerte Prostata ist benigne Prostatahyperplasie.

Prostatavergrößerung ist eine häufige Erkrankung bei älteren Menschen. In den Vereinigten Staaten betrifft die Prostatavergrößerung:

  • Rund 50 Prozent der Männer im Alter von 51 bis 60 Jahren.
  • Bis zu 90 Prozent der Männer über 80 Jahre.

Häufige Symptome einer Prostatavergrößerung sind:

  • Müssen mehr als acht Mal am Tag urinieren.
  • Sie können das Wasserlassen nicht verzögern.
  • Wachen Sie nachts häufig auf, um zu urinieren.
  • Anstrengung beim Wasserlassen oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen.
  • Haben Sie einen schwachen oder intermittierenden Urinstrahl.
  • Sie können die Blase nicht vollständig entleeren, was als Harnverhaltung bezeichnet wird.
  • Versehentliches Wasserlassen oder Harninkontinenz.
  • Nach dem Wasserlassen dribbeln.

Medizinische Prostatavergrößerungsbehandlung

Medikamente sind die häufigste Behandlung zur Prostatavergrößerung. Die Hauptmedikamente für eine vergrößerte Prostata sind:

  • Alpha-Blocker: Diese Medikamente entspannen die Blasenhalsmuskeln und Muskelfasern in der Prostata und erleichtern das Wasserlassen. Alpha-Blocker, zu denen Alfuzosin, Doxazosin, Tamsulosin und Silodosin gehören, wirken bei Männern mit relativ kleiner Prostata normalerweise schnell.

Zu den Nebenwirkungen zählen Schwindel und ein harmloser Zustand, bei dem das Sperma nicht aus der Penisspitze, sondern in die Blase zurückfließt (retrograde Ejakulation).

  • 5-Alpha-Reduktase-Hemmer: Diese Medikamente verkleinern Ihre Prostata, indem sie hormonelle Veränderungen verhindern, die Prostatawachstum verursachen. Es kann bis zu sechs Monate dauern, bis diese Medikamente, einschließlich Finasterid und Dutasterid, wirksam sind. Nebenwirkungen sind retrograde Ejakulation.

Möglicherweise erhalten Sie beide Arten von Arzneimitteln – dies wird als Kombinationsbehandlung bezeichnet.

Sie werden regelmäßig untersucht, um über Ihre Symptome und mögliche Nebenwirkungen zu sprechen. Diese Untersuchungen können bei Ihrem Arzt oder bei einem Urologen oder einer Krankenschwester im Krankenhaus durchgeführt werden.

Wenn sich Ihre Symptome mit Arzneimitteln nicht bessern oder wenn die Symptome einer Prostatavergrößerung schwerwiegend sind, ist die nächste medizinische Behandlungsoption eine Operation.

Änderungen im Lebensstil: Behandlung zur Prostatavergrößerung ohne Nebenwirkungen

Medikamente und chirurgische Eingriffe gelten oft als die wirksamste Behandlung zur Prostatavergrößerung. Tatsächlich besteht jedoch das Risiko von Nebenwirkungen nach der Einnahme von Medikamenten und einer Operation. Mögliche Nebenwirkungen sind:

  • Schwindel.
  • Sie müssen häufiger oder dringend urinieren.
  • Wenn Sie husten, niesen, lachen oder Sport treiben, tritt Urin aus.
  • Blut in Ihrem Urin.
  • Urin Infektion.
  • Ein schwacher Fluss beim Urinieren.
  • Retrograde Ejakulation.
  • Probleme, eine Erektion zu bekommen oder zu halten.

Wenn Sie keine Nebenwirkungen verspüren möchten, probieren Sie die folgenden Strategien zur Behandlung der vergrößerten Prostata aus:

  • Begrenzung des Konsums von Koffein und Alkohol.
  • Es kann schwierig sein, den Flüssigkeitsverbrauch für 2 Stunden zu reduzieren und vor dem Schlafengehen, vor langen Reisen oder bei anderen Gelegenheiten, bei denen uriniert wird, auf die Toilette zu gehen.
  • Entleeren Sie die Blase bei jedem Wasserlassen so gründlich wie möglich.
  • Übungen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur.
  • Arbeiten Sie mit einem Arzt zusammen, um die Blase so zu trainieren, dass sie länger mehr Urin hält.
  • Essen Sie mehr Ballaststoffe, um Verstopfung vorzubeugen, die die Symptome der Prostatavergrößerung verschlimmern kann.
  • Vermeiden Sie Medikamente, die die Symptome von bph verschlimmern können, wie z. B. Antihistaminika und Entstauungsmittel.
  • Erreichen und Aufrechterhalten eines gesunden Gewichts.
  • Eine gesunde, fettarme Ernährung einführen und scharfe Speisen einschränken.
  • Trainieren Sie regelmäßig.

Eine weitere Sache, die Sie Ihrem neuen Lebensstil hinzufügen müssen, ist ProstaSURE.

ProstaSURE ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, das speziell zur Unterstützung einer gesunden männlichen Prostatafunktion entwickelt wurde.

Dieses Supplement besteht aus beliebten Zutaten wie Sägepalme, Kürbiskernextrakt und Lycopin und wird ausschließlich aus natürlichen Zutaten hergestellt. Dies macht ProstaSURE auf dem Markt einzigartig und ist eine großartige Wahl für diejenigen, die nach einer natürlichen Methode zur Behandlung der Prostatavergrößerung suchen.

Weitere Informationen zu ProstaSURE finden Sie auf der offiziellen Website.

Prostasure
Kaufen Me > Die beste Prostatavergrößerungsbehandlung für Sie