Candida Symptome und wie man sie loswerden kann

Candida kann die Qualität Ihrer Gesundheit und Ihr gesamtes Leben negativ beeinflussen. Lernen Sie die Candida-Symptome kennen und erfahren Sie, wie sie behandelt werden können.

Typischerweise halten gesunde Bakterien in Ihrem Körper die Candida-Spiegel unter Kontrolle. Wenn jedoch die gesunden Bakterienspiegel gestört werden oder das Immunsystem beeinträchtigt ist, kann Candida zu einer Überproduktion führen.

Wie treten Candida-Symptome auf?

Candida ist eine Hefe, von der eine sehr kleine Menge in Mund und Darm lebt. Seine Aufgabe ist es, bei der Verdauung und Nährstoffaufnahme zu helfen, aber wenn es überproduziert wird, kann dies zu vielen verschiedenen Gesundheitsproblemen führen. Die gesunden oder „guten“ Bakterien in Ihrem Darm halten normalerweise Ihre Candida-Spiegel in Schach.

Diese 6 Faktoren können jedoch dazu führen, dass die Candida-Population außer Kontrolle gerät:

  1. Kohlenhydratreiche Diäten verursachen Candida-Überwucherung.
  2. Übermäßiger Alkoholkonsum schwächt das Immunsystem.
  3. Fermentierte Nahrungsmittel ernähren aktive Candida-Infektionen.
  4. Medikamente bieten die perfekte Umgebung, in der Candida gedeihen kann.
  5. Chronischer Stress beeinträchtigt Ihr Immunsystem und schaltet Ihr Verdauungssystem aus.
  6. Autoimmunkrankheiten werden mit einem Immunsuppressivum behandelt, das die Fähigkeit des Körpers verringert, Infektionen zu bekämpfen.

Top 10 Candida-Symptome

Die folgenden Candida-Symptome treten häufig bei Menschen auf:

  1. Sich müde fühlen, zermürbt sein oder an chronischer Müdigkeit oder Fibromyalgie leiden.
  2. Bei Männern ein roter Hautausschlag, Juckreiz und Brennen am Penis. Bei Frauen vaginaler Juckreiz, Schmerzen und Rötung; ein weißer, klumpiger Ausfluss aus der Vagina; und schmerzhafter oder unangenehmer Verkehr.
  3. Konzentrationsschwierigkeiten, schlechtes Gedächtnis, Mangel an Fokus und Gehirnnebel.
  4. Starke saisonale Allergien.
  5. Starker Zucker und raffinierte Kohlenhydratbedürfnisse.
  6. Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Angstzustände oder Depressionen.
  7. Verdauungsprobleme wie Blähungen, Verstopfung oder Durchfall.
  8. Hautprobleme wie Ekzem, Psoriasis, Nesselsucht und Hautausschläge.
  9. Weißes Fell auf der Zunge, Rötung oder Unbehagen im Mund, Halsschmerzen, Schwierigkeiten beim Schlucken oder Reißen an den Mundwinkeln.
  10. Haut- und Nagelpilzinfektionen, zu denen Fußpilz oder Fußnagelpilz des Athleten gehört.

Wenn bei Ihnen diese Symptome auftreten und Ihr Arzt keine Ahnung hat, warum Candida-Hefe-Überwucherung die Ursache dafür sein könnte.

Hilfe bekommen

Wenn Sie feststellen, dass Sie einige der häufigsten Candida-Symptome haben, und Sie auch einige der Lebensstilmerkmale aufweisen, die Candidiasis verursachen können, ist es wahrscheinlich, dass Candida die Ursache für mindestens einige Ihrer gesundheitlichen Probleme ist. Zum Glück gibt es ganz natürliche Wege, um Candida-Symptome zu behandeln.

Hier sind die Veränderungen des Lebensstils, die die größte Verbesserung Ihrer allgemeinen Gesundheit auslösen und dazu beitragen, das natürliche Bakteriengleichgewicht Ihres Körpers wiederherzustellen:

  • Schneiden Sie den Zucker.

Candida gedeiht nicht nur mit Zucker, sondern benötigt auch ein saures Milieu, um zu überleben. Verarbeitete und raffinierte Lebensmittel sowie Lebensmittel mit hohem Gluten- und Zuckergehalt (einschließlich natürlicher Zucker) bilden ein ideales Zuhause für Candida. Daher ist der logischste Ort für den Kampf gegen den Feind die Entfernung dieser Wachstumsquellen.

  • Fügen Sie Candida-Kämpfer hinzu.

Wenn man Candida nicht überleben lässt, helfen Avocados, Chiasamen, wild gefangene Fische und andere gesunde Lebensmittel bei Candidiasis, aber es gibt andere Nahrungsmittel, die die Bakterien buchstäblich angreifen und abtöten. Knoblauch ist ein natürlicher Anti-Pilz, der Candida abtöten wird, ebenso wie Kurkuma (auch Curcumin genannt). Aber der beste, stärkste und natürlichste Candida-Killer ist wahrscheinlich Kokosnussöl.

  • Probiotika aufladen.

Es ist wichtig, ein hochwertiges Probiotikum zuzuführen, da Probiotika das Immunsystem unterstützen, die Verdauung regulieren und durch Verdrängen der Candida ein gesundes Gleichgewicht der Darmbakterien wiederherstellen. Die Einnahme von Probiotika in Pillenform ist nicht Ihre einzige Option. Hoch probiotische Nahrungsmittel wie Kefir, Kombucha und Joghurt machen die Vorteile von Candida zerstörenden gesunden Bakterien leicht und lecker.

Weitere Tipps zum Umgang mit Candida-Symptomen zu Hause finden Sie, indem Sie unten auf das Banner klicken.

Candida Support
Kaufen Me > Candida Symptome und wie man sie loswerden kann