Candida-Prävention: 6 Möglichkeiten, um das Wachstum von Candida zu verhindern

Candida Support

Candida-Prävention und ihr Management hängen von Ihrem Lebensstil ab. Wenn Sie einen gesunden Lebensstil leben, gibt es nichts, worüber Sie sich Sorgen machen müssen.

Mit einem gesunden Lebensstil werden die Candida-Spiegel in Ihrem Körper immer im Zaum gehalten. Wenn Sie sich jedoch bereits unangenehm fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal, um eine Entdeckung durchzuführen.

Die Erkennung muss so früh wie möglich durchgeführt werden, um festzustellen, ob Ihre Symptome durch Candida-Überwucherung verursacht werden oder nicht.

Wenn Sie Antimykotika verwenden sollten, stellen Sie sicher, dass Sie das entsprechende nehmen. Beispielsweise ist Candica albicans gegenüber Azol-Medikamenten ziemlich empfindlich, während Nicht-Albicans-Stämme wie Candida glabrata und Candida Krusei gegen dieses Antimykotikum resistent sind.

Wie bekommst du Candida überwachsen?

Gesunde Bakterien in Ihrem Darm sorgen dafür, dass das Candida-Niveau im Gleichgewicht bleibt. Es gibt jedoch Faktoren, die ein unkontrolliertes Wachstum von Candida verursachen können. Hier sind die Faktoren:

  • Ernährung mit raffinierten Kohlenhydraten und Zucker.
  • Konsumieren Sie viel Alkohol.
  • Einnahme oraler Kontrazeptiva.
  • Ernährung mit reichhaltigen fermentierten Lebensmitteln (wie Kombucha, Sauerkraut und Pickles)
  • Einen stressreichen Lebensstil führen.
  • Eine Runde Antibiotika nehmen, bei denen zu viele dieser gesunden und freundlichen Bakterien abgetötet wurden.

Ihre Candida-Präventionsschritte beziehen sich auch auf alle diese Faktoren.

Top-Lifestyle-Entscheidungen zur Unterstützung der Candida-Prävention

Bei der Prävention von Candida geht es einfach darum, einen gesünderen Lebensstil zu leben. Wenn Sie wie unten erklärt ein gesundes und positives Leben führen, leiden Sie nicht an einer Candida-Infektion oder anderen Krankheiten.

  • Vermeiden Sie eine langfristige Einwirkung von Antibiotika.

Wenn Sie Antibiotika einnehmen müssen, sollten Sie mindestens drei bis sechs Monate mit dem besten probiotischen Supplement einnehmen, das Sie sich leisten können.

  • Vermeiden Sie die langfristige Anwendung von Geburtenkontrolle und Steroiden.

Steroide wie Cortison oder andere Cortison-Medikamente unterdrücken die Fähigkeit des Immunsystems, das Candida-Wachstum zu bekämpfen. Hormon-Ungleichgewichte, die durch Antibabypillen oder häufige Schwangerschaften verursacht werden, begünstigen auch das Überwachsen von Candida.

  • Essen Sie eine nährstoffreiche Ernährung.

Stärken Sie Ihr Immunsystem durch eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen, Mineralien und essentiellen Fettsäuren ist. Essen Sie viel Obst und Gemüse, das Sie zusammen mit den guten Bakterien ernährt. Candida reduziert die Aufnahme bestimmter Nährstoffe wie Vitamin D, B12 und Zink.

  • Reduzieren Sie den Zucker in der Nahrung drastisch.

Candida ernährt sich von Zucker. Durch die Beseitigung von einfachen Zuckern, stark verarbeiteten Stärken und Körnern, werden Entzündungen gelindert und die Candida verhungert. Versuchen Sie, probiotisch-reicher Kefir regelmäßig zu konsumieren. Dies ist sehr gut für die Candida-Prävention.

  • Essen Sie viele natürlich lakto-fermentierte Lebensmittel.

Die Zugabe der freundlichen Bakterien Lactobacillus Acidophilus ist ein Muss. Sie benötigen einen konstanten Input der freundlichen Bakterien, um die schädlichen Bakterien und Hefen unter Kontrolle zu halten, die Darmschleimhaut zu heilen und Ihnen dabei zu helfen, Nährstoffe aufzunehmen. Studien deuten darauf hin, dass die Aufrechterhaltung eines Verhältnisses von 85 Prozent zu schlechten Bakterien das Auftreten von Candidiasis verhindert.

  • Stress reduzieren.

Chronischer Stress trägt zu einem unterdrückten Immunsystem bei. Ein geschwächtes Immunsystem kann seine Arbeit nicht bewältigen und wird sehr schnell mit Krankheitserregern überrannt. Dies führt zu einer erhöhten Darmentzündung, die zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmschleimhaut führt, was zu einem undichten Darm und Candidiasis führen kann.

Sie müssen wissen, dass die oben beschriebenen einfachen Schritte nicht nur für die Candida-Prävention hilfreich sind, sondern auch die Grundlage für gesunde Gewohnheiten sind, die alle Bereiche Ihres Lebens verbessern können.

Candida Prävention und Management-Tipps

Angesichts der zahlreichen potenziellen Faktoren, die bei der Candidiasis beitragen können, können Sie jetzt viel unternehmen, um das Risiko eines Überwuchses der Hefe zu minimieren. Wenn Sie beispielsweise weiterhin Fleisch und andere tierische Produkte essen, achten Sie auf die Herkunft der Tiere und vermeiden Sie Fleisch von Tieren, die mit Antibiotika oder Hormonen gezüchtet wurden.

Wenn Sie von einer Pilzinfektion in Ihrer Haut geplagt werden, schauen Sie sich an, wo dies geschieht. Die Chancen stehen gut, dass Ihre Candidiasis in Hautfalten am schlechtesten ist. Übergewicht oder Adipositas erschweren es Ihrem Körper auch, den Blutzucker zu regulieren, und schlecht kontrollierter Blutzucker hilft, das Wachstum von Candida zu fördern.

Wenn Sie weiterhin eine Pilzinfektion (wiederkehrende Candidiasis) bekommen, kann Ihr Arzt einen Test zur Erkennung von Diabetes, Prädiabetes oder Gestationsdiabetes vorschlagen.

Klicken Sie auf das Banner unten, um weitere Tipps zur Verhinderung und zum Management von Candida zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.