Arthritisbehandlung mit Diät

“Arthritis-Behandlung mit Diät, ist das möglich?” Das ist eine der häufigsten Fragen, die Menschen mit Arthritis haben.

Die Antwort ist glücklicherweise, dass die Nahrungsmittel, die Sie essen, Ihre Arthritisschmerz und -symptome beeinflussen können. Die Entzündung, eine der Hauptursachen für Arthritis, wird häufig durch die Ernährung einer Person verschlimmert (oder verbessert).

Eine Arthritis-Behandlung mit Diät ist also wirklich möglich. Eine Diät zu befolgen, die wenig verarbeitete Lebensmittel und gesättigtes Fett enthält und reich an Obst, Gemüse, Fisch und Nüssen ist, ist ideal für Ihren Körper.

Gesunde Ernährung und Arthritis

Ihr Körper funktioniert am besten, wenn Sie eine große Auswahl an gesunden Lebensmitteln zu sich nehmen. Die meisten Menschen fühlen sich besser, wenn sie sich ausgewogen und abwechslungsreich ernähren, um alle Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und andere Nährstoffe zu erhalten, die ihr Körper benötigt.

Versuchen Sie, sich mit Fisch, Nüssen, Olivenöl und viel Obst und Gemüse zu ernähren. Eine ausgewogene Ernährung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr können Ihnen auch dabei helfen, ein besseres Energieniveau zu erreichen, Ihr Gewicht zu halten und sich wohler zu fühlen, was Ihre Symptome lindern kann.

Arthritis-Behandlung mit Diät: die besten Lebensmittel zu essen

Arthritis ist ein Begriff für eine Klasse von Krankheiten, die Schmerzen, Schwellungen und Steifheit in den Gelenken verursachen. Es kann Menschen jeden Alters, Geschlechts und ethnischen Hintergrunds betreffen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Arthritis. Osteoarthritis ist eine Art, die sich in Gelenken mit Überbeanspruchung entwickelt. Eine andere Form ist die rheumatoide Arthritis, eine Autoimmunerkrankung, bei der Ihr Immunsystem Ihre Gelenke angreift.

Glücklicherweise gibt es viele Lebensmittel, die Entzündungen lindern und dabei helfen können, Gelenkschmerzen zu lindern, die mit Arthritis verbunden sind.

Arthritis-Behandlung mit Diät hat sich als sehr effektiv erwiesen, und hier sind einige der besten Lebensmittel zu essen, wenn Sie Arthritis haben.

  1. Fettfisch: Fettfisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D, die beide zur Verringerung von Entzündungen und der Schwere von Arthritis-Symptomen beitragen können.
  2. Brokkoli: Brokkoli enthält eine Verbindung namens Sulforaphan, die nach Ansicht der Forscher das Fortschreiten der Arthritis verlangsamen könnte. Dieses Gemüse ist außerdem reich an den Vitaminen K und C sowie an knochenstärkendem Kalzium.
  3. Spinat: Spinat ist reich an Antioxidantien, einschließlich Kaempferol. Studien haben gezeigt, dass Kaempferol Entzündungen reduzieren und das Fortschreiten von Arthritis verlangsamen kann.
  4. Walnüsse: Walnüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die Arthritis-Symptome und Entzündungen lindern können.
  5. Äpfel: Diese sind reich an Antioxidantien und eine gute Quelle für Ballaststoffe. Außerdem können sie Ihren Appetit auf ungesunde Snacks zügeln.
  6. Beeren: Beeren sind auch reich an wichtigen Antioxidantien. Beeren sind besonders nützlich, wenn Sie Arthritis-Medikamente einnehmen, da der hohe Ballaststoffgehalt der Frucht die Verstopfung lindern kann, die die Medikamente häufig verursachen.
  7. Ingwer und Kurkuma: Diese Gewürze haben entzündungshemmende Eigenschaften. Chemikalien in diesen Pflanzen können Entzündungen lindern. Ein gesundes Streuen dieser Gewürze auf Speisen oder Getränke bringt gesundheitliche Vorteile und verleiht Ihren Lieblingsgerichten einen kleinen Kick.
  8. Raps- und Olivenöl: Überspringen Sie das generische Pflanzenöl oder Maisöl und greifen Sie zu diesen beiden Sorten, die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den essentiellen Fettsäuren Omega-3 und Omega-6 aufweisen. Studien haben gezeigt, dass eine Komponente in Olivenöl namens Oleocanthal entzündungshemmende Eigenschaften hat.

Arthritis-Behandlung mit Diät: Lebensmittel zu vermeiden

Bei der Behandlung von Arthritis mit Diät geht es nicht nur um die Auswahl der richtigen Lebensmittel, sondern auch um die Vermeidung bestimmter Lebensmittel.

Wenn jemand mit Arthritis lebt, befindet sich sein Körper in einem entzündlichen Zustand.

Während Lebensmittel mit entzündungshemmenden Eigenschaften die Symptome lindern können, enthalten einige Lebensmittel Substanzen, die aktiv zu dieser Entzündung beitragen. Es ist am besten, diese Ernährungsgewohnheiten zu vermeiden oder einzuschränken.

Folgende Arten von Lebensmitteln sollten vermieden werden:

  • Zucker: Lebensmittel, die raffinierten Zucker enthalten – einschließlich Gebäck, Schokolade, Süßigkeiten, Soda und sogar Fruchtsäften – lösen die Freisetzung von Proteinen im Körper aus, die als Zytokine bezeichnet werden und Entzündungen verursachen.
  • Gesättigtes Fett: Lebensmittel mit hohem Gehalt an gesättigten Fettsäuren wie Pizza und rotes Fleisch können Entzündungen im Fettgewebe verursachen. Dies kann nicht nur zum Risiko von Adipositas, Herzerkrankungen und anderen Erkrankungen beitragen, sondern auch die Arthritis-Entzündung verschlimmern.
  • Raffinierte Kohlenhydrate: Weißmehlprodukte wie Weißbrot, weiße Nudeln und Cracker gelten als raffinierte Kohlenhydrate. Raffinierte Kohlenhydrate verursachen einen Anstieg des Blutzuckers, der nachweislich die Entzündung im Körper verstärkt.

Die Quintessenz

Arthritis-Behandlung mit Diät kann erheblich zur Verbesserung Ihrer Gesundheit beitragen. Eine Vielzahl von Lebensmitteln mit starken Bestandteilen kann dabei helfen, einige Symptome von Arthritis zu lindern – und gleichzeitig die allgemeine Gesundheit fördern.

Projoint Plus
Kaufen Me > Arthritisbehandlung mit Diät